top of page
  • Autorenbildms

Deinen inneren Kompass finden

Aktualisiert: 18. Okt. 2020

Tief in dir trägst du einen inneren Kompass, der dir hilft, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Es ist dein SELBST, das dir Orientierung gibt. Es steckt in deinen Genen und ist unabhängig von der Kultur, in der du geboren bist und frei von Erziehung, die du bekommen hast.


Dein SELBST ändert sich nicht. Dein ICH dagegen lernt ständig. Es nimmt Einflüsse von aussen auf und reagiert auf Veränderungen. Es ist wichtig, dein SELBST vom ICH zu unterscheiden, und noch wichtiger ist es, beides miteinander in Einklang zu bringen. Denn du brauchst beide, sowohl dein ZUVERLÄSSIGES SELBST, deinen Wesenskern, als auch dein NEUGIERIGES ICH. Empfehlung Um deinen inneren Kompass wiederzufinden, muss sich dein ICH ausruhen und zurücktreten. Und das erreichst du durch NICHT-TUN. Einmal das Gelernte loslassen und einfach deine inneren Antennen ausstrecken.


Obwohl du scheinbar NICHTS TUST, bist du innerlich sehr aufmerksam. Plane einmal in der Woche ein 20-minütiges Time-out. Einfach Zeit für dich und deinen inneren Kompass. Notiere dir - wenn du magst - was dich die Zeit mit dir gelehrt hat.

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page