top of page
  • Autorenbildms

Wonderwalk

Aktualisiert: 18. Okt. 2020

in den letzten 3 Jahren wurde ich immer wieder mal in die Knie gezwungen - mental wie körperlich. Ich hatte 3 Operationen, die mich in meiner Bewegungsfreiheit massiv eingeschränkt haben.


Zuerst musste ich diesen Zustand akzeptieren. Erst in einem weiteren Schritt war es mir möglich, der ganzen Situation auch etwas Positives abzugewinnen.

Wortwörtlich in kleinen Schritten machte ich mich auf den Weg ... und auf eine Reise zu mir selbst.


Bewegung ist und war immer schon Lebenselexier für mich. In der Bewegung schöpfe ich neue Kraft .. lade meine Batterien neu und geniesse die Natur, in welcher ich mich bewege.


Schwierige Situationen, Gespräche oder gar Konflikte nehme ich mit auf meinen Walk. Unterwegs habe ich Zeit, meinen Gedanken Raum zu lassen ... ohne Handy und Zeitdruck. Der Weg ist das Ziel.


Auf meinem Wonderwalk, wie ich Ihn nenne, gelang mir schon einiges ... ganz unaufgeregt. Wunderbar.


Immer wieder begebe ich mich über Stock und Stein. Durch den Wald. Soweit, bis ich den Himmel sehe. Tanke meine Seele auf ...


Ich schwitze, mein Puls ist hoch und mein Körper müde. Aber die Schwerer habe ich unterwegs abgeworfen. Ich habe es geschafft, wieder in Balance zu kommen.


Mach Dich auf und finde Deinen Wonderwalk!




68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page