top of page
  • Autorenbildms

3 effektive Methoden, um mit Stress besser umzugehen



Heute ist mir eine kurze Geschichte von Dr. Christian Poensgen begegnet, die ich hier mit euch teilen möchte. Ich bin an ihr "hängen geblieben", weil ich selbst immer wieder vergesse, dass ich ein Bremspedal in meinem Rennwagen habe ... und gleichzeitig beobachte, wie viele Führungskräfte, schlecht mit ihren Ressourcen umgehen.


"Wir können Stress nicht vermeiden. Aber wir können ihn in den Griff bekommen." Wenn du es schaffen willst, musst du die Kontrolle über dein autonomes Nervensystem übernehmen. Wie bei einem Rennwagen hat dieses System sowohl ein Gas- als auch ein Bremspedal.

Dein sympathisches Nervensystem (oder das System ohne Alarm) ist das Gaspedal. Dein parasympathisches Nervensystem (oder Beruhigungssystem) ist dein Bremspedal. Je schneller du im Leben vorankommen willst, desto bessere Bremsen brauchst du.

Und weshalb? Weil der Einsatz der Bremspedale der Schlüssel ist, um nicht in einem "Crash" (auch Burnout genannt) zu enden - oder sehr, sehr langsam zu fahren. Auf diese Weise wird verhindert, dass akuter (guter) Stress in chronischen (schlechten) Stress umschlägt.

Die 3 effektivsten Methoden betreffen dein Seh- und Atemsystem:

1) Panoramablick

Wenn du dich sehr gestresst fühlst, schaue 60 Sekunden lang auf den Horizont (kein Scherz).

Alternativ kannst du auch einen Gegenstand in einiger Entfernung fixieren. (siehe Dr. Gazzaley & Rosen)


- warum es funktioniert -

Wie das Sprichwort "aus den Augen, aus dem Sinn" besagt, folgt dein geistiger Fokus deinem visuellen Fokus. Längeres fokussiertes Schauen ist mit deinem Wachheitssystem (dem Gaspedal) verbunden. Umgekehrt aktiviert der Panoramablick dein Beruhigungssystem (das Bremspedal).

2) Optischer Fluss

In den optischen Fluss kommst du, indem du einen 5-20-minütigen Spaziergang um das Büro oder deinen Wohnblock machst.


Profi-Tipp: Lassen dein Telefon auf dem Schreibtisch oder Zuhause liegen!


- warum es funktioniert -


Gehen bringt dich in den optischen Fluss (d. h. visuelle Bilder ziehen an dir vorbei).

Die damit verbundenen Augenbewegungen erzeugen eine anhaltende Panoramasicht.

So legst du eine Pause ein - und hälst den Stress im Zaum.


3) Ausatmen - betontes Atmen

Der beste Weg, deine Pause in Echtzeit zu aktivieren, ist die bewusste Atmung.


Schritt 1: atme tief durch die Nase ein

Schritt2: Füge dem ersten Einatmen ein zweites Einatmen durch die Nase hinzu

Schritt3: atme lange und vollständig durch den Mund aus


- warum es funktioniert -

Wie andere ausatmungsbetonte Atemmethoden aktivierst du zuverlässig und in Echtzeit

dein Gelassenheitssystem. Das zweite Einatmen lässt deine Lungen beim anschliessenden Ausatmen ausserdem viel mehr Kohlendioxid freisetzen.


Diese 1-3 physiologischen Schritte aktivieren dein Bremspedal sehr effektiv und schnell.


Fazit

1. Stressbewältigung ist wie das Fahren eines Rennwagens - deshalb ist es wichtig, das Bremspedal zu benutzen

2. Schalte auf Panoramablick um, indem du 60 Sekunden lang den Horizont betrachtest

3. Komme mit einem 5-20-minütigen Spaziergang um das Büro oder deinen Wohnblock in einen optischen Fluss

4. Führe eine ausatmungsbetonte Atmung durch


Wenn Du im Leben schnell vorankommen willst, ohne zu "crashen", fange noch heute an, dein Bremspedal zu nutzen.


Hier ist eine Herausforderung. Nutze dein Bremspedal in den nächsten 3 Tagen mindestens einmal am Tag ...

oder buche ein persönliches Coaching mit mir, wenn du dich bewegen möchtest.

77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Coaching Prozess

Comments


bottom of page